1962/63 by R. Schwab, W. Becker (auth.)

By R. Schwab, W. Becker (auth.)

Show description

Read or Download 1962/63 PDF

Best german_7 books

Langer erwerbstatig — aber wie?: Mit einer Einfuhrung von Gerhard Naegele und Winfried Schmahl

Die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sollen zukünftig länger erwerbstätig sein. Die gesetzliche Anhebung der Altersgrenze zum Renteneintritt und finanzielle Verschlechterung bei einem frühzeitigen Berufsausstieg bewirken jedoch nicht, daß die Beschäftigten auch länger arbeiten können. Die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen, die Erwerbsverläufe, die Arbeitszeit und die Arbeitsanforderungen müßten auch entsprechend "altersgerecht" organisiert und gestaltet werden.

Allgemeine Diagnostik und Therapie der Hautkrankheiten: Als Einführung in die Dermatologie für Studierende und Praktiker

Angesichts der vielen dermatologischen Lehrbiicher, die schon bestehen, ist meines Erachtens ein Wort der Entschuldigung am Platze, wenn guy ihre Anzahl weiter vermehrt. Die Entschuldigung kann nur darin liegen, daB das neue Lehrbuch sich von den bisherigen wesentlich unterscheidet, in erster Linie durch eine besondere didaktische Idee, die ihm zugrunde liegt.

Extra info for 1962/63

Sample text

18. Uferwand im Hafen Gleiwitz; Baujahr 1937. gemacht. Aus der Anwendung dieser Bauweisen liegen nach 25 JJahren ahren Erfahrungen vor, wonach die Stahlspundwand gtinstiger günstiger ist. Nach dem Ersten Weltkrieg werden Versuche mit Eisenbetonspundwanden Eisenbetonspundwänden in Binnenhi:ifen Binnenhäfen unternommen. -l ·- . l .. Zeitraum um das Jahr 1964 37 und die Bohlen gestaucht oder an den Kopfen Köpfen zerschlagen werden. Bei dem meist angetroffenen Kiesboden oder sonst sehr fest gelagertem Untergrund bleibt auch die versuchte Spiilhilfe Spülhilfe wirFällen Stahlbetonrammpfahle Stahlbetonrammpfähle verwendet werden, kungslos.

Späteren Bauwerke weisen infolge hoher höher zugelassener Pfahllasten einen groBeren größeren Abstand der Pfahle Pfähle untereinander und von der vorderen Spundwand auf, wobei die Frage des Verbaues unwesentlich wird. 33 Zeitraum urn um das Jahr 1939 Die Bodenbeiwerte werden nach Beratung durch Bodenmechaniker erstmalig verhaltnismaBig verhältnismäßig gtinstig (wenn auch vom yom Standpunkt heutiger Erkenntnisse nicht ganz richtig) angesetzt, und zwar: günstig Sand tiber über Wasser e = 40°, Yü ya = 1,77 tjm t/m33 unter Wasser p = 24°, Ya = 1,0 tjm t/m 33 •.

Hingegen sind Rammiibergehenden pfähle aus Holz noch stark im Gebrauch, solange sie in ausreichenden Abmessungen und Mengen pfahle billig geliefert werden konnen. nötig, weil die Pfähle Pfahle kraftkönnen. Verzimmerungen sind nicht mehr notig, schlüssig in den Uberbau schliissig Überbau einbinden; hingegen wird Schalholz in groBem großem Umfange benötigt. benotigt. Auch die Fenderungen bestehen nach wie vor aus Holz. Ais Holzarten werden vor aHem allem Tanne-Fichte, Kiefer und Eiche angewendet.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 34 votes