Asthetik des Angenehmen by Wulf Tessin

By Wulf Tessin

Show description

Read or Download Asthetik des Angenehmen PDF

Best german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine courting administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Extra resources for Asthetik des Angenehmen

Sample text

4). Andererseits ist die Erwartung, im städtischen Freiraum etwas Angenehmes erleben zu wollen, auch wiederum nicht ganz durchgängig. Auf die Frage, ob für sie so ein Freiraumaufenthalt eine „im Prinzip angenehme Abwechslung im Alltag sei, die sie auch bewusst so erleben würden, oder mehr einfach ein Stück weit alltägliche Gewohnheit“, antworteten über 50% der Befragten, dass sei für sie immer eine ‚angenehme Abwechslung’ im Alltag, etwas über 30%, dass sei mal so oder so, und lediglich 14% meinten, dass sei in aller Regel bei ihnen mehr bloße Alltagsgewohnheit, die nicht bewusst als angenehme Abwechslung erlebt werde, womit aber mit Sicherheit nun auch keine ‚unangenehme’ Alltagsgewohnheit gemeint sein dürfte.

Hätte man die westdeutschen Gartenbesitzer in den 1950er oder 60er Jahren hierzu befragt, wäre sicherlich eine einhellige Ablehnung herausgekommen. In den 1970er und 80er Jahren setzte aber bekanntlich die sog. Naturgartenbewegung ein (vgl. Kap. 3), die eine solche Art von Gartengestaltung jedoch geradezu als Ideal propagierte. In den Jahren 1986 und 1991 (vgl. hierzu Tessin 1994: 151) wurden vor diesem Hintergrund westdeutsche Gartenbesitzer gefragt, was sie von „einem wilden, wuchernden, sich selbst überlassenen Garten“ halten würden.

Als ‚fast schon kriminell’ bezeichnet, ausgetretene Wegränder oder kahle Stellen im Rasen mehrheitlich als ‚harmlos‘ bzw. ‚noch akzeptabel'. Herumliegender Müll wurde mehrheitlich als ‚verwerflicher‘ angesehen als selbst demolierte Abfalleimer oder Graffiti auf einer Parkbank. Ausstattung Mit der Ausstattung ist das gesamte Sortiment an Sitzgelegenheiten, Spielgeräten, Kiosken, Laternen, Minigolfanlagen, Toiletten, Mülleimern, Ruderbootverleih usf. gemeint, das einem Freiraum zu einem höheren Gebrauchswert verhelfen soll.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 46 votes