Controlling mittelständischer Unternehmen: Empirischer by Wolfgang Ossadnik

By Wolfgang Ossadnik

Obwohl Controlling als Funktion zur Unterstützung der Unternehmensführung grundsätzlich für Unternehmen aller Größen ein erhebliches Nutzungspotenzial bereithält, beziehen sich die in der Literatur präsentierten Konzepte zum Controlling primär auf Großunternehmen. Darüber hinaus wird dem Mittelstand in empirischen Untersuchungen immer wieder ein Nachholbedarf auf diesem Gebiet attestiert. Vor diesem Hintergrund stellen sich die Fragen, wie die Controllingfunktion in mittelständischen Unternehmensstrukturen ausgestaltet ist und wie sie des Weiteren ausgestaltet werden sollte. Hierzu beleuchten die Autoren das Phänomen des Controllings mittelständischer Unternehmen aus einer semantischen, empirischen, deduktiven und konstruktivistischen Perspektive.

Show description

Read or Download Controlling mittelständischer Unternehmen: Empirischer Status quo und Handlungsempfehlungen PDF

Best german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine dating administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Extra resources for Controlling mittelständischer Unternehmen: Empirischer Status quo und Handlungsempfehlungen

Sample text

Auch hinsichtlich der strategischen Instrumente zeigt die Untersuchung eine mit zunehmender Unternehmensgröße intensivere Nutzung der Instrumente. Insgesamt verbleibt diese aber auch bei großen mittelständischen Unternehmen auf einem relativ geringen Niveau. Entsprechend der ermittelten Defizite in der instrumentellen Ausgestaltung mittelständischer Unternehmen identifiziert Kosmider drei Bedarfsphasen: Kleine mittelständische Unternehmen haben einen Bedarf, ihre Informationsinstrumente, insbesondere im Kostenrechnungs- und Finanzbereich, auszubauen.

2 Empirischer Status quo im deutschsprachigen Raum 31 Der erste Einflussfaktor einer insoweit erweiterten Analyse ist die Unternehmensgröße. 92 Während noch über alle Größenkategorien hinweg einer Überwachung und Kontrolle der höchste Stellenwert eingeräumt wird, ist der Stellenwert von Koordinationsaufgaben in kleineren mittelständischen Unternehmen relativ gering. Dagegen steigt deren Bedeutung im Rahmen der Detailbetrachtung mit zunehmender Unternehmensgröße. Insgesamt kann somit aufgrund einer Detailbetrachtung von einem einheitlichen, auf den funktionsübergreifenden Koordinations- und Informationscharakter abstellenden Verständnis des Controllings in mittelständischen Unternehmen nicht ausgegangen werden.

Letztere wird wiederum intensiver angewandt als die Instrumente des Investitionsbereichs. Die Erhebung zeigt auch, dass einfach zu erstellende und dennoch informative Auswertungen der im Unternehmen vorhandenen Finanzberichte insbesondere in den kleinen mittelständischen Unternehmen nicht verwertet werden. Planbilanzen oder Finanzkennzahlen werden nur selten herangezogen, mit der Folge, dass ein beträchtliches Informationspotenzial ungenutzt bleibt. Kosmider erklärt das Zustandekommen dieser Informationslücke nicht weiter.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 25 votes