CRM - Erfolgsfaktor Kundenorientierung. 2. Auflage by Martin Hubschneider, Kurt Sibold

By Martin Hubschneider, Kurt Sibold

Show description

Read Online or Download CRM - Erfolgsfaktor Kundenorientierung. 2. Auflage PDF

Best german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine dating administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Extra info for CRM - Erfolgsfaktor Kundenorientierung. 2. Auflage

Sample text

Analyse der Prozesse und Technologien: Die vorhandenen Marketing-, Vertriebs- und Serviceprozesse werden hinsichtlich Wirkungsgrad untersucht. Dabei werden auch die vorhandenen Technologien erfasst. Bewertung der Lösungsansätze: Mögliche Maßnahmen werden hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Beitrag zur Kundenwertsteigerung bewertet. Dabei spielen das Mengengerüst des Unternehmens und Erfahrungswerte aus der Beratungspraxis eine wesentliche Rolle. Es werden geeignete Maßnahmen zur Zielerreichung geplant bzw.

Es wurden CRM-Systeme ausgesucht und dann implementiert, ohne die CRMBedürfnisse des Unternehmens überhaupt zu kennen. Bestehende Prozesse aus Marketing, Service und Vertrieb wurden durch CRM-Technologie zementiert. Die Chance der Innovation der auf den Kunden gerichteten Prozesse wurde nicht wahrgenommen, und die Akzeptanz für CRM durch die Mitarbeiter sank gegen Null. Außerdem wurden vielfach CRM-Funktionen der ausgesuchten CRMSysteme den existierenden Abläufen übergestülpt. CRM-Anbieter haben ihre Produkte mit sehr viel Funktionalität ausgestattet.

Durch die stärkere Prozesstransparenz kann die Prozessdokumentation zudem eine wertvolle Stütze bei der Auswahl und Einführung des CRM-Systems darstellen. Von besonderer Bedeutung bei der Modellierung von Geschäftsprozessen im CRM ist die umfassende Beteiligung der Mitarbeiter, denn sie sind die Träger des Prozesswissens, das in den Modellen abgebildet werden soll. Da sie außerdem von Organisationsveränderungen, die sich gegebenenfalls an die Modellierung des Ist-Zustandes anschließen, betroffen sind, sichert die Beteiligung der Mitarbeiter neben der Richtigkeit der Prozessmodelle auch die Akzeptanz des gesamten Optimierungsprojektes (Seel et al.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 31 votes