Der Kaufmann in der Industrie: Betriebswirtschaftliches by Christoph Halstenberg

By Christoph Halstenberg

Hauptziel der gegenwärtigen Wirtschaftspolitik ist die Erhaltung der Stabilität der Wirtschaft. Das bedeutet jedoch keineswegs Stagnation, sondern in einer dynamischen Wirtschaft immer auch ein gesundes Streben nach Wirtschaftswachstum. Wirtschaftswachstum jedoch ist stets mit Aus­ weitung der Märkte und zunehmendem Wettbewerb verbunden. Der Unternehmer kann in diesem scharfen Wettbewerb nur bestehen, wenn ihm qualifizierte Mitarbeiter zur Seite stehen. Die Grundlage der Berufstüchtigkeit bilden das gute Fachwissen und ein Gespür für Risiken und Chancen. Zu den Kenntnissen und Fertigkeiten müssen jedoch Ein­ sichten und Erkenntnisse hinzutreten, die nur gewonnen werden können unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher und volkswirtschaftlicher Zusammenhänge. Der Betrieb muß heute in zunehmendem Maße von seinen Mitarbeitern nicht nur die Beherrschung von Techniken - so wichtig sie sein mögen -, sondern auch selbständiges Denken in Zusammenhängen und die Fähig­ keit zum Urteil verlangen. Nur so besteht die Gewähr, daß der Mitarbeiter innerhalb seines Aufgabenbereiches richtige Entscheidungen trifft. Je mehr auch im Büro die schematischen Arbeiten auf die Maschine verlagert werden, desto notwendiger braucht der Betrieb Menschen, die kritisch denken, urteilen und schließlich auch entscheiden können. Das »Betriebswirtschaftliche Repetitorium« versucht, allen Industrie­ kaufleuten bei der Erfüllung ihrer Aufgaben eine Hilfe zu sein, insbeson­ dere auch denen, die sich auf eine Prüfung vorzubereiten haben. Ich glaube, daß das Buch auch den Leitern des betrieblichen Ausbildungs­ wesens und den Mitgliedern der Prüfungsausschüsse einige Anregungen geben kann. Für wichtige Anregungen und Ratschläge schulde ich meinen Kollegen, den HeITen Johannes Bellmann und Stefan Zembol, herzlichen Dank.

Show description

Read or Download Der Kaufmann in der Industrie: Betriebswirtschaftliches Repetitorium in Fragen und Antworten PDF

Similar german_11 books

Generationswechsel in Familienunternehmen: Psychologische Aspekte des Führungswechsels

Die Autorin - Kauffrau und Diplompsychologin mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie - liefert in dieser Arbeit erstmals einen psychologisch fundierten Beitrag zu Problemen des Generationswechsels in Familienunternehmen.

Tod und Gesellschaft: Sozialwissenschaftliche Thanatologie im Überblick

Neben einer historischen und sozialstrukturellen examine von Sterben und Tod werden folgende soziale Probleme behandelt: Sterben im Krankenhaus, Lebensverlängerung und -verkürzung, aktive Sterbehilfe, Mord, Suizid, Krieg. "Das Buch bedient sich einer sehr klaren Sprache, ist mit großem Gewinn zu lesen und regt zum weiteren Nachdenken an [.

Genetische Untersuchungen und Persönlichkeitsrecht

Neue Entwicklungen in Biomedizin, Genetik und Informatik führen zu einem erheblichen Wissenszuwachs im Verständnis der Ursachen und Entstehungsmechanismen von Krankheiten. Damit verbunden ist die Hoffnung, zukünftig individuelle Krankheitsrisiken frühzeitiger zu erkennen und durch gezielte Maßnahmen der Entwicklung von Krankheiten vorzubeugen.

Additional info for Der Kaufmann in der Industrie: Betriebswirtschaftliches Repetitorium in Fragen und Antworten

Example text

Welche Arten der Es können unterschieden werden: Inventur können 1. die Stichtagsinventur, bei der alle Materialien unterschieden werden? an einem Stichtag gleichzeitig erfaßt werden; 2. die laufende (permanente) Inventur, bei der die Bestandsaufnahme sich auf das ganze Jahr verteilt. Der Zahlungsverkehr Welche Arten der Zahlung können unterschieden werden? Der Zahlungsausgleich kann erfolgen: 1. durch die Barzahlung: a) durch persönliche Übergabe des Geldes gegen Quittung; b) durch Übermittlung des Geldes durch Boten gegen Quittung; c) durch Übersendung des Geldes durch Wertbrief; d) durch Übermittlung des Geldes durch die Postanweisung bzw.

3. Der Mindestnennbetrag ist SO, - DM; höhere Nennwerte sollen auf volle 100,- DM lauten. Welche Formen der Emission durch die Banken können unterschieden werden? Es kann bei der Bankenemission unterschieden werden zwischen: 1. der übernahme der Aktien durch die Bank oder ein Bankenkonsortium (der Gewinn der Bank liegt hierbei in der Differenz zwischen dem übernahmekurs und dem Ausgabekurs); 2. der kommissionsweisen übernahme der Aktien durch die Bank. (Die Bank verkauft die Aktien im Auftrage und für die Rechnung der emittierenden Gesellschaft.

Bei der Vollmacht können folgende Arten unterschieden werden: 1. die Prokura, die zu allen gewöhnlichen und außergewöhnlichen Handlungen {gerichtlichen Die menschliche Arbeit im Betrieb 35 und außergerichtlichen Handlungen) innerhalb des Geschäftsbetriebes ermächtigt; 2. die Generalvollmacht, welche dem Bevollmächtigten erlaubt, alle gewöhnlich im Betrieb vorkommenden Geschäfte vorzunehmen; 3. die Artvollmacht, die sich nur auf eine bestimmte Art von Geschäften beschränkt, z. B. die Vollmacht für den Ein- und Verkäufer; 4.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 22 votes