Die Morder - Maschen: Ein Miss-Marple-Krimi by Agatha Christie

By Agatha Christie

Agatha Christie secret. Paperback. In German. pass over Marple secret.

Show description

Read Online or Download Die Morder - Maschen: Ein Miss-Marple-Krimi PDF

Similar german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine courting administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Additional resources for Die Morder - Maschen: Ein Miss-Marple-Krimi

Sample text

Sogar die Besitzer der Fensterscheiben, die der rücksichtslosen Benutzung seines Katapults zum Opfer fielen, hatten entdeckt, daß ihre Empörung sich verflüchtigte, wenn Harry sich reumütig entschuldigte. Er hatte Fenster zerbrochen, Obstgärten geplündert, Kaninchen gewildert, und später hatte er Schulden gemacht, mit der Tochter des Tabakhändlers ein Verhältnis angefangen, das Verhältnis gelöst und sich nach Afrika abgesetzt, und das Dorf, das im wesentlichen aus alten Jungfern bestand, hatte nachsichtig gemurmelt: »Nun ja!

Aber der springende Punkt ist, daß er behauptet, Miss Marple hätte ihn angerufen, und das ist nun wirklich nicht wahr. « »Sie lassen nicht die Möglichkeit außer acht, daß der Ehemann absichtlich weggelockt wurde – von jemandem, der Mrs. « »Sie denken an den jungen Ted Gerard, nicht wahr, Sir? Den hab ich mir schon vorgenommen – aber da stehen wir vor einem Mangel an Motiv. « »Aber er ist ein unerquicklicher Bursche. « »Ich will ja nicht sagen, daß er’s nicht faustdick hinter den Ohren hat. Aber trotzdem – er ist zu seinem Chef gegangen und hat ihm die Unterschlagung gestanden.

Stellen Sie sich das vor! Ich denke mir, daß auch die anderen Marken besonders seltene und wertvolle Exemplare sind. « Edward stöhnte. Er ließ sich in einen Sessel fallen und schlug die Hände vor sein Gesicht. « fragte Charmian. »Nichts. « »Ja, ja«, meinte Miss Marple, »das machen sich diese alten Herren, die so gern Schabernack treiben, niemals klar. Ich erinnere mich, daß Onkel Henry einmal seiner Lieblingsnichte zu Weihnachten eine Ein-Pfund-Note schickte. Er steckte sie in eine Weihnachtskarte, klebte die Karte zusammen und schrieb darauf, ›In Liebe und mit den besten Wünschen.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 17 votes