Die Zoologie der Träume: Studien zum Tiermotiv in der by Dorothee Römhild (auth.), Dorothee Römhild (eds.)

By Dorothee Römhild (auth.), Dorothee Römhild (eds.)

kuss ion unterschiedlicher und benachbarter Forschungsdisziplinen, etwa der Kunst- und Kulturwissenschaft, der Volkskunde, der Theologie, der Soziolo­ gie, der Psychologie, ganz zu schweigen von naturwissenschaftlichen Debat­ ten im engeren Sinne II und mittlerweile eben auch der Geschichtswissen­ 12 schaft. Und dies ist kein Zufall: Offensichtlich wird uns - angesichts von Umweltzerstörung, individuell-existentieller Krisenerfahrung and so on. - jenes An­ dere, Kreatürlich-Animalische, nur scheinbar Verläßliche des menschlichen Selbst wieder bewußt, das zu verstehen dem westeuropäischen Menschen mit fortschreitender Zivilisation, gesellschaftlicher Verunsicherung und rapidem sozialem Wandel sukzessive abhanden gekommen ist. In diesem Sinne ist beispielsweise Günter Grass' kritischer Blick auf die Konsequenzen der Aufklärung zu verstehen, dessen Bestandsaufnahme in den achtziger Jahren unserem Jahrhundert nur mehr Fortschrittswahn attestiert und der Rückbesinnung des Menschen auf Natur und Kreatur, jener anderen Seite der Vernunft, in zahlreichen Essays, politischen Reden und schließlich mit seinem apokalyptischen Buch Die Rättin (1986) entschieden das Wort redet. Auf die schwindende Zukunftsgewißheit der Menschheit thematisch wie ästhetisch zu reagieren, so konstatierte Grass bereits 1982 in seiner Rede zur Verleihung des Internationalen Antonio-Feltrinelli-Preises in Rom, sei nicht zuletzt Aufgabe der Schriftsteller: Doch weiß ich, daß jenes Buch, das zu schreiben ich vorhabe, nicht mehr so tun kann, als sei ihm Zukunft sicher. Der Abschied von den beschädigten Dingen, von der verletzten Kreatur, von uns und unseren Köpfen, die sich alles und auch das Ende all dessen ausgedacht haben, müßte mitgeschrieben werden.

Show description

Read or Download Die Zoologie der Träume: Studien zum Tiermotiv in der Literatur der Moderne PDF

Best german_7 books

Langer erwerbstatig — aber wie?: Mit einer Einfuhrung von Gerhard Naegele und Winfried Schmahl

Die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sollen zukünftig länger erwerbstätig sein. Die gesetzliche Anhebung der Altersgrenze zum Renteneintritt und finanzielle Verschlechterung bei einem frühzeitigen Berufsausstieg bewirken jedoch nicht, daß die Beschäftigten auch länger arbeiten können. Die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen, die Erwerbsverläufe, die Arbeitszeit und die Arbeitsanforderungen müßten auch entsprechend "altersgerecht" organisiert und gestaltet werden.

Allgemeine Diagnostik und Therapie der Hautkrankheiten: Als Einführung in die Dermatologie für Studierende und Praktiker

Angesichts der vielen dermatologischen Lehrbiicher, die schon bestehen, ist meines Erachtens ein Wort der Entschuldigung am Platze, wenn guy ihre Anzahl weiter vermehrt. Die Entschuldigung kann nur darin liegen, daB das neue Lehrbuch sich von den bisherigen wesentlich unterscheidet, in erster Linie durch eine besondere didaktische Idee, die ihm zugrunde liegt.

Extra info for Die Zoologie der Träume: Studien zum Tiermotiv in der Literatur der Moderne

Example text

Ebner-Eschenbach, Fontane, Raabe, Gutzkow - zur Charakterisierung ihres fiktiven Personals. 43 So auch Storms Leonberger: Bereits 41 Hatzrüde, die vermutlich älteste Bezeichnung des Haushundes, war im Mittelalter für alle schweren Hundeschläge gebräuchlich und ist daher weder geschlechts- noch rassespezifisch (Rüde = "plattd. vom altd. rudo, der Rufende, Bellende" I Beckmann, 1895,2. , 45) zu verstehen. Nach Beckmann (vg1. a. doggen- und jagdhundähnliche Rasse- und Mischformen mittelgroßer, mutiger Hunde, die bei der Sauhatz eingesetzt wurden.

Und 17. Jahrhundert die, für die Junkermentalität charakteristischen Bullenbeißer und Bluthunde, die soge38 Zur Entwicklungsgeschichte der Rasse vgl. , 9-12 39 Etwa seit Mitte des 19. Jahrhundert werden auch in Deutschland auffallig viele Züchtervereine und Rassehundeclubs gegründet; dieser Entwicklung entspricht nicht nur die zunehmende Standardisierung und Ausdifferenzierung der Rassen selbst, sondern zugleich die ihrer Statusfunktionen: Reinrassige Hunde, früher dem Adel vorbehalten, sind mit ihrem Einzug in die bürgerliche Klasse zu Merkmalträgem der "feinen Unterschiede" (Bourdieu) geworden.

Die Verwendung unterschiedlicher Hundetypen- und rassen in den historischen Chroniknovellen genauestens dem jeweiligen Zeitbild: Beispielsweise, wenn Storm, wie eingangs erwähnt, im historisierenden Rückgriff auf das 16. und 17. Jahrhundert die, für die Junkermentalität charakteristischen Bullenbeißer und Bluthunde, die soge38 Zur Entwicklungsgeschichte der Rasse vgl. , 9-12 39 Etwa seit Mitte des 19. Jahrhundert werden auch in Deutschland auffallig viele Züchtervereine und Rassehundeclubs gegründet; dieser Entwicklung entspricht nicht nur die zunehmende Standardisierung und Ausdifferenzierung der Rassen selbst, sondern zugleich die ihrer Statusfunktionen: Reinrassige Hunde, früher dem Adel vorbehalten, sind mit ihrem Einzug in die bürgerliche Klasse zu Merkmalträgem der "feinen Unterschiede" (Bourdieu) geworden.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 42 votes