Duale Reihe Orthopädie und Unfallchirurgie, 6. Auflage by Fritz U. Niethard, Joachim Pfeil, Peter Biberthaler

By Fritz U. Niethard, Joachim Pfeil, Peter Biberthaler

Show description

Read Online or Download Duale Reihe Orthopädie und Unfallchirurgie, 6. Auflage PDF

Similar german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine dating administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Extra resources for Duale Reihe Orthopädie und Unfallchirurgie, 6. Auflage

Example text

Dabei ist zu bedenken, dass ein Druckschmerz über dem inneren Kniegelenkspalt nicht unbedingt auf den Meniskus hinweist, da bei der Palpation stets auch Haut- und Unterhautfettgewebe bei der Untersuchung mit erfasst werden. Punktförmige Druckdolenzen werden als Triggerpunkte bezeichnet. Sie sind therapeutisch gut zu beeinflussen (s. S. 59). Bei zahlreichen Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane werden reflektorisch Hyperpathien und schmerzhafte Pannikulosen an Haut- und Unterhautfettgewebe ausgelöst, die durch Abheben der Kibler-Hautfalten (verdickte und schmerzhafte Hautfalte beim Abheben von der Unterlage) von den eigentlichen Gelenkschmerzen abgegrenzt werden können.

10). Jede Einschränkung der Gelenkbeweglichkeit entspricht bei dieser Messmethode auch einer Verminderung des Bewegungsumfangs. Beispiel 2 Diagnostik Dieses Dokument ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf in keiner Form an Dritte weitergegeben werden! Aus Niethard, F. , J. Pfeil, P. 3 Orthopädisch-unfallchirurgische Untersuchung Bezugsebenen des menschlichen Körpers und Neutral-Null-Methode Für die Befunddokumentation ist die Neutral-Null-Methode eingeführt. Dabei entsprechen die Gelenkstellungen eines aufrecht stehenden Menschen mit herabhängenden Armen der Null-Grad-Ausgangsstellung (a).

Merke. 2 Diagnostik ▶ Merke. Jeder atypische Gangablauf hinterlässt Spuren an der Schuhsohle. Deren Analyse hilft bei der Beschreibung des Gangmusters deutlich weiter („Ganganalyse des kleinen Mannes“). Für klinische Fragen ist die visuelle Analyse des Gangablaufs (Schrittlänge, Ganggeschwindigkeit, Verzögerung der Schrittmuster) ausreichend (vgl. S. 248). Für klinische Fragen ist die visuelle Analyse des Gangablaufs ausreichend. Für die Beobachtung muss eine ausreichend lange Steh- und Laufstrecke zur Verfügung stehen, denn geringere Störungen zeigen sich mitunter erst beim schnelleren Gehen oder Laufen.

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 22 votes