Ein althethitisches Ritual fur das Konigspaar by Heinrich Otten, Vladimir Soucek

By Heinrich Otten, Vladimir Soucek

Show description

Read or Download Ein althethitisches Ritual fur das Konigspaar PDF

Best german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine dating administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Additional resources for Ein althethitisches Ritual fur das Konigspaar

Sample text

Außerdem wird in der Diskussion um die „postnationale Staatsbürgerschaft“ auf die Herausbildung eines internationalen Menschenrechtsregimes verwiesen. ). Zunächst sind mit der allgemeinen Deklaration der Menschenrechte (1948), der Europäischen Theoretische Ansätze in der Migrationsforschung 29 Menschenrechtscharta (1950) und der Genfer Flüchtlingskonvention (1951) international verbindliche Rechtsgrundsätze geschaffen worden, auf die sich alle Menschen berufen können sollen und zu deren Durchsetzung sich die ratifizierenden Staaten verpflichtet haben.

Ein Beispiel ist der Anwerbestopp der 1970er Jahre. Zwar verhinderte er nicht, dass viele der „temporären“ ArbeitsmigrantInnen aus dem Mittelmeerraum dauerhaft in Westeuropa sesshaft wurden und bis in die 1980er Jahre die Rückwanderung ehemaliger ArbeitsmigrantInnen durch die Einreise von Familienangehörigen ausgeglichen wurde. Langfristig hat der Anwerbestopp und die Beschränkung des Familienzusammenzugs auf Angehörige der Kernfamilie dazu geführt, dass die Migrantennetzwerke an Bedeutung verloren haben und die Einwanderung aus den klassischen Anwerbestaaten deutlich nachließ.

B. automatisierte Erfassung biometrischer Merkmale, zentralisierte Datenbanken etc. B. Vereinheitlichung von Visa- und Ausweisformularen, internationale Vernetzung von Datenbanken. B. das Recht der informationellen Selbstbestimmung nach Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 1 Abs. 1 GG. 15 Die Beobachtung, dass sich die Mehrheit der Bevölkerung in den OECD-Ländern für eine restriktive Einwanderungspolitik ausspricht, ist empirisch sicherlich richtig. Fraglich ist jedoch, ob diese Einstellung tatsächlich von ökonomischen Eigeninteressen geleitet ist.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 41 votes