Endokrine Ophthalmopathie: Experimentelle und klinische by Privatdozent Dr. Franz Adolf Horster (auth.)

By Privatdozent Dr. Franz Adolf Horster (auth.)

Show description

Read Online or Download Endokrine Ophthalmopathie: Experimentelle und klinische Befunde zur Pathogenese, Diagnose und Therapie PDF

Best german_7 books

Langer erwerbstatig — aber wie?: Mit einer Einfuhrung von Gerhard Naegele und Winfried Schmahl

Die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sollen zukünftig länger erwerbstätig sein. Die gesetzliche Anhebung der Altersgrenze zum Renteneintritt und finanzielle Verschlechterung bei einem frühzeitigen Berufsausstieg bewirken jedoch nicht, daß die Beschäftigten auch länger arbeiten können. Die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen, die Erwerbsverläufe, die Arbeitszeit und die Arbeitsanforderungen müßten auch entsprechend "altersgerecht" organisiert und gestaltet werden.

Allgemeine Diagnostik und Therapie der Hautkrankheiten: Als Einführung in die Dermatologie für Studierende und Praktiker

Angesichts der vielen dermatologischen Lehrbiicher, die schon bestehen, ist meines Erachtens ein Wort der Entschuldigung am Platze, wenn guy ihre Anzahl weiter vermehrt. Die Entschuldigung kann nur darin liegen, daB das neue Lehrbuch sich von den bisherigen wesentlich unterscheidet, in erster Linie durch eine besondere didaktische Idee, die ihm zugrunde liegt.

Additional info for Endokrine Ophthalmopathie: Experimentelle und klinische Befunde zur Pathogenese, Diagnose und Therapie

Example text

Die Hemmwirkung des synthetischen Oxytocins auf die Ausbildung eines experimentellen Exophthalmus kann vorerst nicht erklärt werden. WERNER et al. (1964) untersuchten mit der von McKENZIE (1958) angegebenen und auf S. 4 geschilderten Bestimmungsmethode für TSH und LATS u. a. die Frage, ob Vasopressin und Oxytocin die Schilddrüse von Mäusen stimulieren können. WERNER et al. (1964) hatten wie wir die Vorstellung, daß die bei den Hypophysenhinterlappenhormone bei der ödembildung im retro- und perioculären Gewebe eine Rolle spielen könnten.

MOLNAR, 1962) oder allergischen (QUINKE, 1882) Leiden sowie bei orbitalen und intrakraniellen Drucksteigerungen infolge Zirkulationsstörungen, Blutungen, Entzündungen oder Geschwülsten (ZIELINSKI, 1957; FANTA, 1964; GÖRZ, 1964; THoMANN, 1964) anzutreffen sind. Ein für die endokrine Ophthalmopathie typisches oder gar pathognomonisches Augensymptom gibt es nicht. Die differentialdiagnostischen Schwierigkeiten kommen in trefflicher Weise auch in der Vielzahl der Namen zum Ausdruck, die versuchen, der endokrinen Genese oder den bevorzugten Symptomen des Augenleidens gerecht zu werden: Struma exophthalmica (VIRCHOW, 1868), Exophthalmic goiter (LANDSTRÖM, 1909), Erhebung der Befunde 33 Progressive exophthalmos (NAFFZIGER, 1931), Exophthalmie ophthalmoplegia (STALLARD, 1936), Ophthalmoplegie ophthalmopathia (BRAIN, 1938), Thyreotropie vz.

In den Abb. 22, 23 u. t e. 0. 0 I mit 0 ,i e. 0- 0 I 0 tU c- I 0 0 I c- . ••• 0 KU 01. Strumo /lyperthyreose &tllyreoSIJ /lypertllyr. 22. Biologischer Nachweis des TSH im Serum: Graphische Darstellung von Mittelwerten und Streuung der Mittelwerte (x ± s x) bei Gesunden und vor Beginn der Behandlung bei Patienten mit und ohne endokrine Ophthalmopathie wobei kleine Kreuze anzeigen, daß Thyreotropin im Serum nimt nachzuweisen war. , die eine blande, d. h. euthyreote Struma hatten, die wegen ihrer Größe operiert werden mußte, wurde vor der Operation Zur Diagnose der endokrinen Ophthalmopathie 46 ein mittlerer Thyreotropinspiegel von 0,44 mE und in den ersten 10 Tagen nach der Operation ein mittlerer Thyreotropingehalt von 0,95 mE festgestellt: dieser postoperativ gefundene Wert ist sowohl vom Kontrollwert (Normalpersonen) wie auch von dem präoperativen Wert signifikant unterschieden.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 33 votes