Flexiblisierung: Folgen fur Arbeit und Familie by Marc Szydlik

By Marc Szydlik

Show description

Read or Download Flexiblisierung: Folgen fur Arbeit und Familie PDF

Best german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine dating administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Additional resources for Flexiblisierung: Folgen fur Arbeit und Familie

Example text

2006, Hof'ficker/Leth-Sarensen 2006, Sj6gren Lindquist 2006). 3 Der Wandel spfiter Erwerbskarrieren und die Entwicklung sozialer Ungleichheit Neben den skizzierten internationalen Unterschieden bestfitigen die Ergebnisse der vierten Phase des GLOBALIFE-Projektes die bereits in den vorangegangenen Projektphasen demonstrierte zentrale Bedeutung von Humankapitalfaktoren ~ r individuelle Erwerbsverlfiufe. ltere Arbeimehmer eine zentrale Einflussgr6Be flir ihren spfiten Erwerbsverlauf dar: HOher gebildete Arbeimehmer bleiben in der Regel l(~nger erwerbst~itig und haben ein geringeres R&iko fiir Arbeitslosigkeit und berufliche Abstiege.

Erm6glichen flexible Arbeitsformen eine bessere Arbeitsmarktintegration von Frauen und erleichtern sie deren Zugang zu internen Arbeitsmarkten? Oder fiihren sie vielmehr zu einer disproportionalen Verlagerung yon Beschdfiigungsunsicherheiten auf Frauen, die dadurch zunehmend in eine ,Auflenseiterrolle' auf dem Arbeitsmarkt geddingt werden? Wie nehmen nationale Wohlfahrtsstaaten Einfluss auf die Erwerbsverl~iufe von Frauen im Globalisierungsprozess? Profitieren in bestimmten L~indem bestimmte Gruppen von Frauen von globalisierungsbedingten Ver~inderungen auf dem Arbeitsmarkt, oder werden sie durch diese benachteiligt?

2006a, 211-231. /Hofmeister, H. (2006): Late Career Transitions Among Men and Women in the United States. In: Blossfeld et al. 2006a, 141-181. Der Traum einer kontinuierlichen Besch iftigungErwerbsunterbrechungen bei M innem und Frauen Dana Mfiller* 1 Einleitung Die Erwerbst~itigkeit nimmt einen zentralen Stellenwert im Lebensverlauf ein. Neben der Sicherung des Lebensunterhalts w~ihrend der Erwerbsphase ist sie notwendig fiir den Erhalt einer staatlichen Rente im Ruhestand. Sie dient der Befriedigung yon pers/Snlichen Bedtirfnissen und dem Erreichen gesellschaftlicher Wertsch~itzung.

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 28 votes