Herausforderung Verbandemanagement: Handlungsfelder und by Dieter Witt

By Dieter Witt

Basierend auf den Ergebnissen einer deutschlandweiten empirischen Untersuchung werden in diesem Buch aktuelle Anforderungen und Entwicklungen, denen Verbände gegenüberstehen, dargestellt und analysiert. Anhand verschiedener Beispiele werden zentrale Handlungsfelder des Verbandsmanagements aufgezeigt sowie praxisorientierte Strategien und konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Show description

Read Online or Download Herausforderung Verbandemanagement: Handlungsfelder und Strategien PDF

Best german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine dating administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Additional info for Herausforderung Verbandemanagement: Handlungsfelder und Strategien

Example text

Streben etwa die Mitglieder eines Wirtschaftsverbands an, eine Gesetzesänderung zu verhindern, können sie ihren Verband mit der Aufgabe betrauen, dahingehend Interessenvertretung zu betreiben. Sie sind somit Auftraggeber der Verbandsleistung und finanzieren diese. Erbracht wird sie allerdings an Dritten, etwa Politikern und Meinungsbildnern. Diese stellen den „externen Faktor“ dar, der in die Leistungserstellung involviert wird. Auch bei einem Großteil der karitativen Aufgaben von Verbänden liegt diese Zweistufigkeit vor.

2 ff. 43 Vgl. zu dieser Darstellung der Funktionen ausführlich Weber, J. (1977), S. 346 ff. /Straßner, A. (2004), S. 59 ff. 22 Verbände und ihre Funktionen „ Interessenselektion: Nicht alle verbandspolitischen Ziele haben das gleiche Gewicht; überdies sind sie nicht in gleichem Maße durchsetzbar. Verbände kommt daher eine „Filterfunktion“ zu, die zwischen Interessenaggregation und -artikulation geschaltet ist. Eine solche Selektion von Interessen, welche nicht nur von Verbänden, sondern auch von den Adressaten verbandspolitischer Maßnahmen vorgenommen wird, schützt das System vor Überlastung.

Einführung: Wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Bedeutung von Verbänden Wie die Beschäftigten auf die einzelnen Tätigkeitsfelder aufzuteilen sind, ist in den Abbildung 1-3 und 1-4 zusammenfassend dargestellt: Die ICNPO-Studie beleuchtet dabei den internationalen NPO-Sektor und die NETS-Studie den nationalen NPOSektor. Abbildung 1-3: Beschäftigte im Nonprofit-Sektor (international) nach Tätigkeitsfeldern Quelle: Anheier, H. /Seibel, W. (2001), S. 81 ff. /Bauer, R. (2000), S. 38 f. 1 1 Vielfalt von Verbänden Das Beschäftigungsvolumen verteilt sich nicht nur ungleich auf die verschiedenen Tätigkeitsbereiche, sondern auch auf die verschiedenen Rechtsformen.

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 29 votes