Internationales Gemeinschaftsrecht: Zur Herausbildung by Mehrdad Payandeh

By Mehrdad Payandeh

Im Zuge der Globalisierung finden Interessen und Werte der internationalen Gemeinschaft zunehmend Niederschlag im Völkerrecht. Zur Erfassung der mit diesem Wandel einhergehenden strukturellen Veränderungen der internationalen Rechtsordnung schlägt der Autor den Begriff des internationalen Gemeinschaftsrechts vor. Normativ bezeichnet dieser Begriff eine Kategorie von Rechtsnormen, die sich durch besondere gemeinschaftliche Mechanismen der Normentstehung und Rechtsdurchsetzung auszeichnen. Deskriptiv bezeichnet er eine dritte Stufe der Völkerrechtsentwicklung, die neben das Koexistenzvölkerrecht und das Kooperationsvölkerrecht tritt.

Show description

Read or Download Internationales Gemeinschaftsrecht: Zur Herausbildung gemeinschaftsrechtlicher Strukturen im Völkerrecht der Globalisierung PDF

Similar german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine dating administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Additional resources for Internationales Gemeinschaftsrecht: Zur Herausbildung gemeinschaftsrechtlicher Strukturen im Völkerrecht der Globalisierung

Example text

5 Tönnies (Fn. 3), S. 19. Die stärksten Bindungen existieren nach Tönnies in den Gemeinschaften des Blutes (Verwandtschaft), des Ortes (Nachbarschaft) sowie des Geistes (Freundschaft). Daneben erkennt er größere Volks-, Glaubens- oder Schicksalsgemeinschaften an. 6 7 Tönnies (Fn. 3), S. 45. Tönnies (Fn. 3), S. 40. Die Parallele zum bellum omnium contra omnes bei Thomas Hobbes tritt deutlich zum Vorschein. 1. 9 II. 11 Weber löst sich von dem Verständnis der Gemeinschaft als ursprüngliche und organische Form sozialer Lebensverhältnisse.

1986, Sp. ). 20 1. Teil: Die internationale Gemeinschaft im Zeitalter der Globalisierung sammengehörigkeit nach objektiven (Tönnies) oder subjektiven (Weber) Kriterien bemisst, welches Maß an Homogenität eine Gruppe aufweisen muss, um eine Gemeinschaft zu formen, welche Stellung der Einzelne innerhalb der Gemeinschaft einnimmt und welche Freiräume sie ihm belässt. ) communities have two attributes. One is commonly recognized: Members of a community are involved in a web of crisscrossing, affective bonds (as distinct of one-on-one bonds that characterize friendships).

329 ff. 1. Kapitel: Der Begriff der internationalen Gemeinschaft 19 Verstärkung dienen, was regelmäßig auf die Appelle des UN-Generalsekretärs sowie Aufrufe von Nicht-Regierungsorganisationen zutreffen dürfte. II. Bedeutungsgehalt Der Begriff der internationalen Gemeinschaft wird mit unterschiedlichem Bedeutungsgehalt verwendet: Teilweise werden damit alle Staaten bezeichnet, teilweise werden einzelne Staaten oder Staatengruppen aus der Gemeinschaft ausgegrenzt und dieser gegenübergestellt, insbesondere um deren politisch isolierte Position zum Ausdruck zu bringen.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 3 votes