Nachhaltiges Gelingen strategischer Allianzen: Quantitativ by Richard Salomon

By Richard Salomon

​Richard Salomon geht mittels einer empirischen Untersuchung der Frage nach: „Welche strategischen Voraussetzungen führen zu Erfolg in strate­gischen Allianzen?“. Hierbei entwirft er ein Modell, das eine Vielzahl von Strategien, die zur Bildung einer strategischen Allianz correct sind, prinzipiell ordnet und in eine dreischichtige Struktur überführt. Aus dem Schema dieses Modells leitet er fünf Hypothesen ab, welche zum einen die Schlüssigkeit des Modells und zum anderen die Erfolgswahrscheinlichkeiten resp.Voraussetzungen für das Gelingen strategischer Allianzen zeigen sollen. Damit kann über statistische Testverfahren wie c²-Unabhängigkeitstest, t-Test, lineare Mehrfachregression und ANOVA letztendlich untermauert werden, dass die dreischichtige Struktur eine stimmige inhärente Logik aufweist und für die praktische Anwendung in potenziellen strategischen Allianzen geeignet ist.

Show description

Read Online or Download Nachhaltiges Gelingen strategischer Allianzen: Quantitativ untersucht auf Basis des strategischen Managements PDF

Best german_7 books

Langer erwerbstatig — aber wie?: Mit einer Einfuhrung von Gerhard Naegele und Winfried Schmahl

Die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sollen zukünftig länger erwerbstätig sein. Die gesetzliche Anhebung der Altersgrenze zum Renteneintritt und finanzielle Verschlechterung bei einem frühzeitigen Berufsausstieg bewirken jedoch nicht, daß die Beschäftigten auch länger arbeiten können. Die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen, die Erwerbsverläufe, die Arbeitszeit und die Arbeitsanforderungen müßten auch entsprechend "altersgerecht" organisiert und gestaltet werden.

Allgemeine Diagnostik und Therapie der Hautkrankheiten: Als Einführung in die Dermatologie für Studierende und Praktiker

Angesichts der vielen dermatologischen Lehrbiicher, die schon bestehen, ist meines Erachtens ein Wort der Entschuldigung am Platze, wenn guy ihre Anzahl weiter vermehrt. Die Entschuldigung kann nur darin liegen, daB das neue Lehrbuch sich von den bisherigen wesentlich unterscheidet, in erster Linie durch eine besondere didaktische Idee, die ihm zugrunde liegt.

Additional info for Nachhaltiges Gelingen strategischer Allianzen: Quantitativ untersucht auf Basis des strategischen Managements

Sample text

Bounckcnfloncs (2008), S. 156 f. Vgl. SIowiJukiISagal (2003), S. ix, S. 4. VJI. I-Cweres (1996), S. 34. wegeo bzw. 201 Y ANILUO definieren die strategische Beteiligung des kapitalgebenden Unternehmens als Absicht der Kontrolle in einer Unternehmenskooperation, wobei es hierfür weiters wichtig ist, dass diese Kontrolle letztendlich nur über eine starke Verhandlungsposition des kapitalgeben- den Unternehmens auch tatsächlich vollzogen werden kann. 2 JointVenture BOUNCKEN/JONES definiereo Joint Veotures, im Gegeosalz zu strategischeo Allianzeo, als Verbund von mindestens zwei Unternehmen, welche ein gemeinsames neues Unternehmen gründen, wobei alle teilnehmenden Unternehmen am Eigenkapital des gemeinsamen Unternehmens beteiligt sind.

Ein Bauunternehmen mit einem Finanzdienstleistungsunternehmen, um. besonders attraktive Finanzienmgsmodelle fiir die Kunden anzubieten. BRONDERIPRITZL unterscheiden ebenfalls zwischen horizontalen Allianzen (die Partner dabei sind Wettbewerber in derselben Branche), vertikalen Allianzen (mit Lieferanten und Knnden - also mit Partnern auf unterschiedlichen Stufen der Wertschöpfungskette) und diagonalen Allianzen (mit Partnern in anderen Branchen aufunterscbiedlichen Stufen der Wertschöpfungskette).

T34 SONNENSCHEIN erklärt die Untemehmensentscheidung zugunsten einer Investitionsstrategie durch die Erfiillung folgender beiden Voraussetzungen: hohe Geschäftsfeldattraktivität und hohe untemehmensinteme Abdeckung des Ressourcenbedarfes. m MACHARZINN WOLF bekräftigen dies und sehen die Investitionsstrategie weiters als Notwendigkeit in der Wachstumsphase, um die Wettbewerbsposition für Starprodukte-bzw. Dienstleistungen auszubauen. Derartige ProdukteJDienstleistungen weisen zum einen hohe Marktwachstumsraten auf, zum anderen ist der untemehmenseigene relative Marktanteil von Produkt bzw.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 24 votes