Oblomow by Iwan Gontscharow

By Iwan Gontscharow

Show description

Read Online or Download Oblomow PDF

Similar german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine courting administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Additional info for Oblomow

Sample text

Ja, sie ist lieb. « Oblomow wurde verlegen. �Ja ... « �Nächste Woche«, sagte Sudjbinskij. �Ja, ja, nächste Woche«, willigte Oblomow erfreut ein, »mein Anzug ist noch nicht fertig. « �Ja, der Vater ist Hofrat; er gibt ihr zehntausend, und dann bekommen wir eine Amtswohnung. « �Ja, man kann! Und ob! « fügte Oblomow nicht ohne Neid hinzu. « �Aber gewiß! « �Kusnezow ist längst verheiratet, Mochow hat meinen früheren Posten eingenommen, und Wassiljew ist nach Polen versetzt worden. « sagte Oblomow.

Er erschrak in der Erinnerung an die alten Zeiten. �Er hat ihm die Remuneration vorenthalten lassen, bis er die Akten findet. Es war ein wichtiges Dokument: ›Über die Steuereintreibung‹. Der Direktor glaubt«, fügte Sudjbinskij fast flüsternd hinzu, »daß er es ... « �Schrecklich, schrecklich! Aber es ist natürlich angenehm, mit einem solchen Menschen wie Foma Fomitsch zusammenzuarbeiten: Bei ihm bleibt niemand ohne Remuneration; er vergißt selbst die nicht, die nichts tun. « sagte Oblomow, vom Sofa aufspringend, »hast du eine so schöne Stimme?

Man hat Mischa Gorjunow im Rang befördert, darum feiern wir heute«, fügte Wolkow entzückt hinzu. « sagte Oblomow. �Er hat einen Fuchs«, fuhr Wolkow fort, »sie haben in ihrem Regiment Füchse, ich aber habe einen Rappen. « �Am ersten Mai nicht in Jekaterinhof sein! Aber Ilja Iljitsch. « �Wieso alle! « bemerkte Oblomow träge. �Kommen Sie, lieber Ilja Iljitsch! « �Nein, ich habe auf der Bank keinen Platz. « sagte Oblomow fast flüsternd. « sprach Wolkow weiter, sich zu ihm aufs Sofa setzend. « �Ich ...

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 27 votes