Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin: Ein praktischer by Thomas Nicolai

By Thomas Nicolai

Sicher sein, wenn der Notfall eintritt! Mit dem "Nicolai" in der Kitteltasche treffen Sie sichere Entscheidungen. Die three. Auflage ist komplett ?berarbeitet und aktualisiert. Knapp und pr?zise mit allen wesentlichen Informationen: praktische Anweisungen, Differenzialdiagnostik, nutzerfreundliche Dosiertabelle, Adressen wichtiger Zentren f?r spezialisierte Diagnostik und Therapie sowie Pharmakokinetik-Tabellen unter intensivmedizinischen Aspekten.

Show description

Read or Download Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin: Ein praktischer Leitfaden PDF

Similar german books

Vernetztes Wissen: Organisationale, motivationale, kognitive und technologische Aspekte des Wissensmanagements in Unternehmensnetzwerken

Martin Ahlert, Günther Blaich und Jan Spelsiek untersuchen, inwiefern motivationale Aspekte des Wissenstransfers, den move von Wissen beeinflussende Faktoren und technologische Aspekte zusammengeführt werden können, um als foundation zur systematischen Gestaltung des Wissenstransfers zu dienen. Sie entwickeln eine dating administration Balanced Scorecard zur Gestaltung und Evaluierung des Wissenstransfers in Unternehmensnetzwerken.

Extra resources for Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin: Ein praktischer Leitfaden

Sample text

Angiographie über ZVK, Lungenszintigramm) 4 TGA (art. Switch-OP = ASO): evtl. 1 Dyspnoe Anamnese (chronisch/akut)! , Einziehungen, Muskelkraft? 4 Neurostatus: GCS 4 Kreislauf. Perfusion, RR, Herzfrequenz, Pulse an allen Extremitäten 4 Basislabor mit BK, Urinstatus 4 Bildgebung: RöTx, evtl. EKG, Herzecho, Thorax-CT, evtl. Sono-Abdomen, Durchleuchtung: Zwerchfellfunktion? Differenzialdiagnosen nach Symptomen und Befunden 1. Inspiratorischer Stridor: 5 Neugeborene: Choanalstenose, Larynxstenose, Trachealstenose, Sekret bei Ösophagusatresie 5 Sonst: FK supraglottisch, glottisch, tracheal (inspiratorischer und exspiratorischer Stridor), nasal/pharyngeal.

B. Rüsch Safety Clear Tuben Bemerkungen Succinylcholin bei Hypoxie und Hyperkapnie gefährlich, da Risiko von Bradykardie und Asystolie gesteigert. Dennoch wegen erwartbar erschwerter Intu- 2 32 2 Kapitel 2 · Respiratorische Erkrankungen bation: meist Thiopental hoch dosieren (oder Succinylcholin), evtl. auch andere Relaxanzien mit Präkurarisierung verwenden, Tubus mit Mandrin. Orotracheale Intubation! Bei Versagen Nottracheotomiebesteck oder Koniotomie mit möglichst dickem Abocath (grau) oder ähnlichem Venenkatheter.

Maskeneinleitung mit Sevofluran Sevofluran: evtl. Dekompensation. Heliox: in pädiatrischer Studie → geringer Effekt nachweisbar Steroide: höhere Dosen ohne Effekt Intubation Intubationsindikation nicht allein von paCO2 abhängig, meist notwendig klinisch bei Erschöpfung, Bewusstseinseinschränkung. v. v. B. B. ) Eine Studie zeigte bei etwa 2 44 2 Kapitel 2 · Respiratorische Erkrankungen 50% der beatmeten Patienten eine Besserung. Aber: in Studien kein Beweis für zusätzlichen Effekt bei max. E-Mimetikagabe.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 12 votes